Lebenszeichen

Hey ihr Lieben,

es fĂŒhlt sich schon an wie eine Ewigkeit, dass ich mich hier gemeldet habe…

Erstmal hoffe ich, dass es euch gut geht und ich bedanke mich auf jeden Fall bei jedem der mir geschrieben hat und mich gefragt hat, ob alles okay ist! Und ja! Es ist alles super! Mein Studium hat die letzten Monate nur so viel Zeit in Anspruch genommen, dass ich einfach ehrlich gesagt nicht die Lust und Kraft hatte, hier Content zu produzieren. Auch jetzt gerade befinde ich mich in der PrĂŒfungsphase bis Ende Juli und kann es einfach kaum erwarten bis es vorbei ist! Umso mehr freue ich mich auch hier dann wieder aktiver zu werden! Aber es ist auch völlig okay sich mal eine Pause zu nehmen. Ich denke viele stehen immer unter dem Druck prĂ€sent sein zu mĂŒssen, Content zu produzieren und schließlich etwas zu posten. Aber wenn es mir nicht gut geht, ich gestresst bin oder einfach keine Lust habe, dann zwinge ich mich auch nicht dazu. Ich möchte, dass hier auf dem Blog alles echt ist und mit euch das teilen, was ich wirklich denke 🙂

NatĂŒrlich habe ich mir auch ab und zu eine Auszeit vom Lernen und arbeiten genommen und meine Freizeit damit verbracht, um auf Konzerte zu gehen (grooooße Liebe!!). Die Festivalsaison ist ja jetzt auch schon gestartet! Freue mich da schon mega drauf!

Seid ihr auch Festivalfans? Wenn ja, auf welche Festivals geht ihr dieses Jahr?

Das nĂ€chste Festival ist fĂŒr mich das Sea You Beach Republic Festival, wo ich von SeaYou eingeladen worden bin. Werde euch da aufjeden Fall mitnehmen und euch erzĂ€hlen wie ich es so fand!

Ansonsten steht in ein paar Wochen mein Geburtstag an, und ich kann es kaum glauben, dass ich einfach schon 23 Jahre alt werde… wenn ich die letzten Monate Revue passieren lassen, bin ich unglaublich dankbar fĂŒr alles was passiert ist auch wenn es ein paar schwere Zeiten gab. Aber man muss einfach drauf vertrauen, dass bald wieder die Sonne scheint, richtig?

Ich mach mich jetzt mal gleich wieder an meine PrĂŒfungsvorbereitung und wĂŒnsche euch ein ganz tolles Wochenende!

Ich melde mich bald wieder!

Werbeanzeigen

Wie du 2019 zu deinem Jahr machst!

Hey ihr lieben! 

Ich hoffe ihr hattet alle einen wunderschönen Start ins neue Jahr!

Ich habe diesmal auf ein JahresrĂŒckblick verzichtet, da das fast jeder macht und mir ist es wichtiger darĂŒber zu sprechen, wie 2019 wirklich ein besseres Jahr fĂŒr dich sein kann, falls 2018 nicht nach deinen Vorstellungen verlief. Falls 2018 super fĂŒr dich war, dann geht es eben noch besser!

 

Viele von euch nehmen sich VorsĂ€tze fĂŒr das Neujahr und sind am Ende des Jahres oft enttĂ€uscht, da sie es nicht geschafft haben diese VorsĂ€tze umzusetzen oder zu erreichen. VorsĂ€tze sind gut, um Fokus im Leben zu bekommen und um im Jahr etwas strukturierter an den Zielen zu arbeiten, jedoch sollten wir uns in denen nicht zu sehr verlieren.

Reflektiere 2018 und höre tief in dich hinein.

1.) Was hat dir an 2018 gut gefallen? – Behalte es bei! 

2.) Gab es Menschen, die mich runtergezogen haben? In deren Umgebung ich mich nicht wohl fĂŒhle? – versuche die Anzahl dieser Menschen in deinem Leben zu verringern oder gar ganz auszuschließen.

3.) Macht dein Job dich glĂŒcklich? – Das ist eine sehr wichtige Frage, da der Job von vielen wirklich den Alltag bestimmt. Wir haben nur dieses eine Leben und es ist viel zu kurz um es in einem Job zu verbringen, welcher ums unglĂŒcklich macht, worin wir nicht wachsen und der uns nicht inspiriert.

4.) Wolltest du schonmal etwas ausprobieren, hast es dich aber nicht getraut? – Egal ob eine neue Frisur, eine neue Sportart, ein neues Business, tue es! Du wirst jedes Jahr aufs neue daran denken und traurig darĂŒber sein, dass du es nicht getan hast.

5.) Möchtest du gesĂŒnder leben, fitter werden und dich besser fĂŒhlen? – Ein oft gehörter Neujahrsvorsatz, das Abnehmen. Wir sollten uns vielmehr darauf fokussieren, uns jeden Tag besser zu ernĂ€hren, kleine VerĂ€nderungen tĂ€tigen, als am 01.01.2019 in eine Crash DiĂ€t zu steigen. Setze dir realisierbare Ziele, und du wirst es schaffen.

6.) War 2018 ein erfolgreiches Jahr fĂŒr dich? – Diese Frage kann sich auf das finanzielle aber auch das persönliche Leben beziehen. Bist du als Mensch gewachsen? Konntest du 2018 das Leben wovon du trĂ€umst?  Es ist so unglaublich wichtig, diese Fragen immer und immer wieder zu stellen, denn wenn wir nicht wirklich das Verlangen daran haben etwas zu verĂ€ndern, wird es nur in unserem Kopf bleiben und unsere RealitĂ€t dreht sich jeden Tag um das Gleiche weiter.

 

Es gibt noch viel mehr dieser Fragen und ich denke, ihr habt euch darĂŒber bestimmt schon Gedanken gemacht.

Wenn ich auf 2018 zurĂŒckblicke, war es einerseits einfach wunderschön, auch wenn ich einen ganz besonderen Menschen in meinem Leben verloren habe. Freundschaften gingen auseinander, wo ich dachte sie bleiben wirklich fĂŒr immer. Aber das ist die Fahrt des Lebens und ich weiß, dass es so bestimmt war. Dennoch war 2018 ein Jahr voller unglaublicher Reisen, welche mir die TĂŒr geöffnet haben fĂŒr neue Freelancer Jobs als Social und Online Media Manager, wodurch ich einfach unglaublich tolle Menschen kennenlernen durfte. Und wer hĂ€tte das gedacht? Im August bekam ich die Nachricht, dass ich fĂŒr mein Traumstudium in Stuttgart an der Hochschule der Medien angenommen wurde. FĂŒr mich kann wirklich nur dieses Studium in Frage, ansonsten hĂ€tte ich es gelassen und wĂ€re weiterhin als Social Media Manager unterwegs gewesen. Ich wollte jedoch mein Wissen und meine Skills erweitern, weshalb ich unbedingt Online Medien Management an der HdM studieren wollte. Und wie es aussieht, was sein soll, kommt! Denn es hat mich 2 Jahre gebraucht um angenommen zu werden. Zweifel machten sich auf ob es wirklich der richtige Weg ist und ich wusste nicht weiter. Eine Sache wusste ich jedoch, dass es mein Traum ist!

 

2019 wird das erste Jahr als vollkommener Student und Freelancer. Ich habe jetzt wohl doppelt so viel Arbeit, aber ich bin so unglaublich dankbar dafĂŒr, auch fĂŒr die ganzen Menschen die ich dadurch kennengelernt habe.

Ich möchte 2019 einfach glĂŒcklich sein, das tun was mir Spaß macht, auf Konzerte gehen, wieder nach LA reisen, meine Social Media Jobs rund um die Welt absolvieren , mein Studium erfolgreich durchziehen und es einfach genießen. 

Es gibt bei mir viele Projekte, die 2019 anstehen, ich jedoch noch nicht viel verraten darf, sobald es soweit ist, hört ihr von mir!

 

Falls ihr bestimmt Ziele fĂŒr 2019 habt, lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen! Ich drĂŒck euch ganz fest!

Eure

Laura

 

Was bedeutet Freiheit fĂŒr dich?

Jeden Tag streben wir Dinge an, tun Dinge aufgrund gewisser Ziele, weil wir TrÀume haben und etwas aus unserem Leben machen möchten, oder?

Die letzten Wochen haben mich sehr viel zum Nachdenken gebracht.

Ich umgebe mich hauptsĂ€chlich mit sehr erfolgreichen Businessmenschen, Menschen die Menschen dazu bewegen ein freieres und glĂŒcklicheres Leben zu fĂŒhren, das bedeutet nicht, dass Geld fĂŒr mich an erster Stelle steht… Nein, es geht hauptsĂ€chlich um das Mindset, deine positive Lebenseinstellung, und diese zu erlernen ist einfach goldwert.

Mit meinen 22 Jahren habe ich wohl grĂ¶ĂŸere Ziele als sich einer wohl denken kann.

Aber ich denke die Welt braucht genau diese Menschen… Menschen die grĂ¶ĂŸer denken, verrĂŒckte TrĂ€ume haben und genau das wahr machen, wovon viele denken es wĂ€re unmöglich.

3d3dd8eab1e55b13d87b2a24cd1774f87817b149459e998ad0861bf0c729eb0b-2

Ich habe fĂŒr mein Leben beschlossen es das Beste zu machen, ich möchte leben, die schönsten Orte der Welt sehen, sorgenfrei durch die Welt gehen und fĂŒr meine verstorbenen Eltern einfach jede Sekunde mit Leben fĂŒllen.

Jede Sekunde wirklich frei sein.

Freiheit bedeutet fĂŒr mich nicht nur materielles.

NatĂŒrlich ist Geld wichtig, wir alle mĂŒssen unsere Rechnungen zahlen und uns versorgen können, aber das möchte ich nicht mit einem Job der mich nicht erfĂŒllt. Freiheit bedeutet fĂŒr mich, das GefĂŒhl zu besitzen einfach unbeschwert zu leben, ohne die Dinge, die mich runterziehen. NatĂŒrlich gibt es Menschen, die wirklich glĂŒcklich in Ihrem Leben und in ihrem Beruf sind und das ist wirklich toll und ich freue mich unglaublich fĂŒr sie!

Aber ich weiß auch, dass es viele nicht sind… . Ich weiß, dass es einfach viel zu viele Menschen da draußen gibt, die große TrĂ€ume haben, aber sie einfach nicht wissen, wie sie diese umsetzen können.

 

Schließe fĂŒr paar Sekunden deine Augen. Stell dir vor es sind 10 Jahre vergangen.

Wo stehst du jetzt? Wo siehst du dich? Hast du dich sehr verÀndert?

Versuche dich wirklich in die Situation hinein zu fĂŒhlen….

Bist du glĂŒcklich? FĂŒhlst du eine gewisse Freiheit? Hast du dir deine sehnlichsten WĂŒnsche erfĂŒllen können?

 

 

Nun öffne deine Augen.

 

Frage dich ob dich deine momentane Situation, dein Job oder was auch immer du tust, dich dorthin bringt wo du dich gesehen hast? Viele von uns malen sich die Zukunft schon schlechter aus als sie ĂŒberhaupt ist, weil wir einfach verlernt haben zu trĂ€umen, wir haben vergessen an uns zu glauben und wirklich das zu verfolgen was wir uns im Herzen wĂŒnschen.

73b3c0eb8fe72143fd35b999a4c9c7fefb3a617c92df80a1e60531ed20b77437

 

Du darfst nie vergessen, dass deine Freiheit nicht bei deinen Rechnungen anfĂ€ngt, sondern in deinem Kopf. Unsere Gesundheit und unser Mindset sind unglaublich wichtig fĂŒr ein glĂŒckliches Leben und das musste ich auch sehr lange lernen.

Wir alle besitzen Talente und FĂ€higkeiten, die andere wirklich inspirieren können, wir mĂŒssen uns nur trauen sie auch wirklich auszuleben.

Ich treffe jeden Tag wundervolle Menschen, jeder einzigartig und besonders.

Das traurige nur ist, dass wir uns mit allen vergleichen. Wer hat die schönere Kleidung… Wer verdient mehr?… Wer war wo im Urlaub?

Wir denken, jeder andere ist glĂŒcklicher als wir es sind, weil wir anfangen das GlĂŒck ĂŒber einen anderen Maßstab zu bemessen und verlieren uns, somit in eine fremde Richtung.

Eine Richtung, die uns von unserem eigenen Weg abbringt.

NatĂŒrlich lĂ€uft nicht immer alles bergauf, doch wir mĂŒssen beginnen die Achterbahn unseres Lebens zu genießen und immer der Sonne unseren Blick schenken.

Ich weiß wie schwer es manchmal sein kann, wenn man wirklich verzweifelt ist, man fĂŒhlt sich einsam und hat das GefĂŒhl das keiner einen versteht… Aber in diesen Momenten bist du selbst deine eigene Lösung, entweder du gibst dich deinen negativen Gedanken hin oder du versuchst etwas zu verĂ€ndern, positiv an das Problem ranzugehen und einfach nicht nach hinten zu blicken.

Wir wĂŒnschen uns alle Freiheit, Freiheit im Herzen, dieses GefĂŒhl der Unbeschwertheit, Liebe und Vertrauen wo das Leben uns bringt. Das Schöne dabei ist, dass es jeder von uns genau dieses GefĂŒhl erreichen kann!

Es wird immer Menschen geben, die ihr volles Potential niemals ausleben werden, doch möchtest du dazu gehören?

Mich wĂŒrde es sehr interessieren, was Freiheit fĂŒr euch bedeutet. Was verbindet ihr damit?

Befindet ihr euch momentan vielleicht in einer schwierigen Lebenssituation? Sucht ihr nach einer Lösung? Wenn ihr eure Gedanken teilen möchet oder jemanden zum reden braucht lasst einen Kommentar dar oder schreibt mir gerne eine mail :butera.socialmedia@gmail.com

 

Ich glaube an jeden einzelnen und jeder hat es verdient, sein Bestes Leben zu leben!

 

TOGETHER WE ARE STRONGER!

cropped-laurabutera.png

 

IMG_8960

Immer das Positive sehen?

 

“When you can’t control what is happening challenge yourself to control the way you respond to what’s happening. That’s where your power is !!“

Wir alle kennen diese Tage, wo wir uns am liebsten verkriechen wĂŒrden, weil uns alles zu viel wird. Wo die Welt sich genau in die andere Richtung dreht als geplant.

Die liebe Sabrina von www.sabrinaramona.com hat mich heute gefragt, wie ich es eigentlich immer schaffe das Positive zu sehen.

Diese Frage bekomme ich wirklich oft, deswegen denke ich, dass es noch viel mehr meiner Lesern so geht und ich es hier einfach gerne ansprechen wĂŒrde, da ihr nicht alleine seid.

Unsere Gedanken haben einen unglaublichen Einfluss auf unser Wohlbefinden und unsere LebensqualitĂ€t. Ich denke immer noch daran zurĂŒck, wo meine Gedanken mein Alltag bestimmt haben. Etwas ist mal nicht so gelaufen wie geplant und schon kamen die negativen Gedanken und der Tag war gelaufen.

 

christian-kielberg-539055-unsplash

 

Aber ist das nicht einfach verrĂŒckt? Wie sehr wir uns selbst negativ beeinflussen können? Und ist es nicht umso schöner, dass wir das alles auch umgekehrt tun können, mit positiven Gedanken?

RĂŒckschlĂ€ge sollten wir dazu nutzen um zu reflektieren, um daraus stĂ€rker zu werden. Was geschehen ist, ist geschehen und gehört der Vergangenheit an, alles was wir tun können ist, dass wir uns auf die Dinge fokussieren die uns im Leben weiter bringen.

Alle Sorgen und Ängste bei Seite schieben klingt viel einfacher als getan, jedoch schadet ein anderer Blickwinkel nie um die Dinge nicht gleich als RĂŒckschlag zu interpretieren.

Jeder von uns hat im Leben einen Weg, der fĂŒr ihn vorbestimmt ist. Das Leben ist eine Tal und Bergfahrt und wir sollten das Beste tun um diese zu genießen, mit allen Höhen und Tiefen!

NatĂŒrlich ist es vollkommen okay und menschlich mal niedergeschlagen zu sein und schlechte Tage zu haben. Das ist auch wichtig, denn man darf nie vergessen, dass jeder Mensch gewisse Dinge und Situationen anders verarbeitet. Manchen fĂ€llt es einfacher, manche brauchen Wochen oder sogar Monate um wieder auf ihren Weg zurĂŒckzufinden, jedoch sollte man nie vergessen, dass egal wie lange es dauert man wieder auf seinen Weg zurĂŒckfindet, dieser vielleicht jetzt ĂŒber Umwege fĂŒhrt, jedoch man das Ziel immer erreichen wird, solange man durchhĂ€lt.

Wir setzen uns tÀglich so sehr unter Druck, egal ob auf der Arbeit, in der UniversitÀt oder im privaten Leben. Aber geht es im Leben nicht einfach darum das Leben und die dazugehörigen kleinen Dinge zu zelebrieren?

Wir sind immer so sehr damit beschĂ€ftigt alles schnell hinter uns zu bekommen, dass die Geschwindigkeit wichtiger wird als die Richtung auf der wir uns bewegen. Das macht uns unglĂŒcklich…

UnglĂŒcklich weil wir GlĂŒck in einem falschen Maß betrachten… wir wollen mehr, mehr Geld, mehr Urlaub, mehr Zeit mehr von allem ohne das zu schĂ€tzen was wir schon besitzen. Wir gewöhnen uns an die Dinge die uns umgeben und fangen an uns zu vergleichen. Wir denken allen anderen geht es besser als uns, aber vergessen, dass jeder eine andere Definition von GlĂŒck hat. Wir setzen uns unrealistisch hohe MaßstĂ€be und erreichen sie dann nicht, machen uns selbst runter, anstatt jeden Fortschritt als Erfolg zu sehen.

Das Leben ist wie ein Puzzle, manche StĂŒcke finden schneller zueinander bei manchen mĂŒssen wir lĂ€nger suchen, wir verlieren vielleicht auch mal die Motivationen weiter zu machen, aber am Ende sind wir stolz auf unser fertiges Bild in allen bunten Farben und Formen was das Leben mit sich bringt!

 

cropped-laurabutera.png

 

 

 

 

 

 

 

 

Vertraue auf das was kommt

,,Die meisten Fehler im Leben machen wir, wenn wir zu viel fĂŒhlen, wo wir denken sollten und zu viel denken wo wir fĂŒhlen sollten.“

Negative Gedanken, Ängste, Unsicherheiten, die Unzufriedenheit mit sich selbst und vieles mehr, sind Faktoren, die das Leben und somit den Alltag sehr vieler Menschen beeinflussen.

Wisst ihr warum?

Weil wir alles in Frage stellen!

Werde ich die nĂ€chste PrĂŒfung schaffen? Habe ich die richtige Entscheidung getroffen? Wird es ĂŒberhaupt klappen was ich mir vorgenommen habe? oder einfach negative GedankenschlĂŒsse wie  : Ich bin nicht hĂŒbsch genug fĂŒr ihn, Ich kann das nicht und alle anderen sind viel talentierter als ich, das hĂ€tte ich viel besser machen können.              Wir fangen an uns durch unsere Unsicherheit bei jeder Kleinigkeit zu entschuldigen, anstatt einfach mal stolz auf uns selbst zu sein fĂŒr jede kleine Errungenschaft die wir geleistet haben.

Ich habe auch meine ganze Jugend daran verbracht mich mehr zu kritisieren als mich selbst zu lieben und habe dabei einfach das Leben vergessen. Umso mehr weiß ich es jetzt mehr zu schĂ€tzen jeden Moment im jetzt zu Leben und darauf zu vertrauen, dass jede Entscheidung mich dahin bringen wird, wohin ich bestimmt bin.

Und das solltest du auch. Wir haben nur das JETZT. Kein morgen. Kein nÀchsten Monat oder nÀchstes Jahr, denn diese Schleife endet nie, wenn du alles auf morgen verschiebst.

Ich kann es nicht oft genug sagen, dass jeder von uns geliebt wird, fĂŒr das was man ist.  Deine Entscheidung definieren dich nicht als Mensch, dein selbst in der Situation, dein Umgang mit anderen, zeigt dein Ich.

FĂŒr mich hĂ€ngt es nicht vom Ă€ußeren ab,  einen Menschen vom ganzen Herzen zu lieben, sondern fĂŒr mich zĂ€hlt der Mensch. Sei der Mensch der andere Menschen aufbaut, der Mensch der anderen das GefĂŒhl gibt wertvoll zu sein und wo Menschen sich in deiner Gegenwart vollkommen entfalten können ohne Mauern aufzubauen und sich verstecken, hinter einer Maske, die sie nicht selbst sind. Denn davon gibt es leider immer noch viel zu wenige!

Und egal wie schwer manche Tage manchmal sein mögen, ohne all die schlechten Tage die wir erfahren haben, wĂŒssten wir die guten oft nicht zu schĂ€tzen. Ohne steinige Wege, wĂŒrden wir nie lernen wieder aufzustehen, raus zu gehen und weiter zu machen.

WĂ€rst du heute der du bist wenn vieles anders gekommen wĂ€re? oder auch nur diese eine Sache? Erkennst du, dass ein + nicht ohne ein – existieren kann? Das Leben ist eine Berg und eine Talfahrt, du musst beide Wege mal ĂŒberqueren.

Also lasst euch niemals einreden, dass ihr nicht gut genug seid. Hört auf euch mit anderen zu vergleichen. Ihr seid genau richtig so wie ihr seid!

Daran dĂŒrft ihr niemals zweifeln!

 

 

 

LauraButera

Der richtige Moment

Im Leben trifft man viele Entscheidungen. Die einen sind die Besten die man jemals getroffen hat und andere hingegen komplett falsch. Aus jeder Entscheidung lernt man dazu. Sie gehören im Leben dazu, ob man will oder nicht. Aber das Leben ist deine Entscheidung. Eine Entscheidung was du daraus machen willst.  Das nenne ich gerne die Achterbahn des Lebens.

Hast du dich einmal gefragt wenn du eine Entscheidung anders getroffen hĂ€ttest, wie dein Leben aussehen wĂŒrde? Welche Menschen in deinem Leben getreten sind, wegen vielleicht einer kleinen Entscheidung… verrĂŒckt oder?

Aus jeder Entscheidung lernt man dazu. Sie gehören im Leben dazu, ob man will oder nicht. Aber das Leben ist deine Entscheidung. Eine Entscheidung was du daraus machen willst.

“An jeder Entscheidung hĂ€ngen Erinnerungen.“

Diese Momente können positiv sein – ein Ziel das man erreicht hat, ein Moment, den man mit wichtigen Menschen erlebt hat , lustige Ereignisse und vieles mehr.
In bunte, leuchtende Farben getauchte Bilder, Szenen, GerĂŒche oder BerĂŒhrungen, die wir wieder auf der Haut spĂŒren, wenn man wieder darauf gestoßen wird.
Manche Erinnerungen haben so helle Farben, dass sie immer da sind
Wir vergessen sie nicht, legen sie nicht in unserem GedĂ€chtnis ab und warten auf die Archivierung, sondern kramen sie jeden Tag auf’s Neue heraus, weil sie unser Leben bereichern, uns vielleicht Kraft geben, uns helfen

 

 

“It’s strange. A lot of the time you don’t register the important moments in your life as they happen. You only see that they were important when you look back.“

 

 

 

Die Richtung ist wichtiger als die Geschwindigkeit deines Lebens. FĂŒr alles wollen wir ein Programm haben, das vieles vereinfacht und beschleunigt. Alles wird schneller und belangloser. Wir brauchen ein besseres Zeitmanagement und einen Reiseplan fĂŒr den Urlaub. Ist es aber nicht nahezu lĂ€cherlich, wenn die Geschwindigkeit wichtiger als die Richtung ist? Ist es nicht tragisch wenn wir Minuten sparen wollen und dabei Jahre verschenken und unsere TrĂ€ume soweit vergraben, dass wir sie nicht mehr finden können?

Gehöre nicht zu den Menschen, die sich nicht Gedanken ĂŒber ihre Richtung machen und einfach nur durch das Leben rasen oder kaum noch Lust an ihrem Leben haben. Denn die Geschwindigkeit spielt keine Rolle, wenn wir nicht wissen wohin es geht.

Es ist möglich, morgen schon etwas ganz anderes zu machen und jemand anders zu sein.

Such bis du es findest. Gib dich nicht mit weniger zufrieden. Du hast dieses eine Leben, das dir gescheckt wurde. Es wÀre die reinste Verschwendung daraus nicht das mit Abstand beste zu machen.

 

Verschwende nicht dein Leben , denn du wirst es garantiert bereuen. Wir alle haben eine Gabe, die ausgelebt werden will. Und du bestimmst, ob du es zulÀsst oder weiterschlÀfst und aufwachst wenn es zu spÀt ist.

Gib dich nicht mit dem erstbesten Job zufrieden, wenn er keine Euphorie in dir auslöst. Sei mit einem Partner zusammen, den du vom ganzen Herzen liebst. Lass dir einfach von niemandem vorschreiben, wie du dein Leben zu leben hast – denn dafĂŒr ist es zu kurz.

Deine Zeit ist begrenzt und deshalb solltest du sie nicht darauf verschwenden, das Leben eines anderen zu leben. Lass dich nicht von einem Dogma festhalten – mit den Ergebnissen Gedanken anderer leben zu mĂŒssen. Lass nicht den LĂ€rm anderer Meinung deine innere Stimme verstummen. Und vor allem, hab den Mut deinem Herzen und deiner Intuition zu folgen. Die wissen nĂ€mlich irgendwie bereits, was du tatsĂ€chlich werden willst. Alles andere ist zweitrangig.”

Und sobald du anfĂ€ngst an dich und deine TrĂ€ume zu glauben, wirst du sehen, dass sie zu einer Art Magnet werden, der alles und jeden in dein Leben zieht, um deine WĂŒnsche, Hoffnungen und TrĂ€ume real werden zu lassen. Das wirst du vielleicht jetzt nicht glauben. Frag aber einfach mal Menschen, die ihren TrĂ€umen nachgehen. Sie werden es dir alle bestĂ€tigen!

cropped-laurabutera.png

 

Dein Leben beginnt jetzt

“Manche Leute warten ihr Leben lang darauf, dass ihr Leben endlich anfĂ€ngt.“

 

Ein Thema auf Dauerschleife wie ich finde. Jedoch ertappe ich mich oft selbst dabei.

“Leben im hier und jetzt“. Doch was bedeutet das genau?

Ich denke, dass es fĂŒr jeden eine eigene Definition davon gibt. Jeder Mensch hat andere LebensumstĂ€nde und trĂ€gt dabei einen anderen Rucksack auf den Schultern.  Wichtig ist einfach nur, jeden Tag einen gleichen Wert zu geben. Egal ob Montag oder Freitag, wir haben die Möglichkeit unser Leben selbst zu definieren und zu gestalten. Jeder Tag, der vorbei geht kommt nicht mehr zurĂŒck und das hört man zwar oft, jedoch ist das trotzdem nicht jedem wirklich bewusst. Wir alle möchten doch einfach glĂŒcklich sein und am Ende sagen können : “Ja ich habe wirklich gelebt.“

Manche Menschen sagen, je einfacher unsere Art der Existenz ist, desto weniger Sorgen werden wir haben und umso weniger Fehler begehen wir. Nun gut, so wie jeder ein Recht dazu hat, sich das Leben so schwer zu machen, wie er nur will, so haben wir alle auch das Recht, Risiken einzugehen, uns TrÀume auszudenken und ein soziales Umfeld zu haben, so breit und so vielfÀltig, wie wir nur wollen.

Wisst ihr was eigentlich wirklich “erschreckend“ ist? : Das wir von diesem Moment aus unser komplettes Leben Ă€ndern können. Man könnte aufhören sich mit den Menschen zu umgeben, die einem nicht gut tun und endlich einen Schlussstrich ziehen. Wir können in ein Flugzeug steigen und einfach ans andere Ende der Welt fliegen. Die ganze Welt liegt in unseren HĂ€nden und trotzdem haben viele keine Idee was sie damit anfangen sollen.

Stelle dir die Frage, was dich glĂŒcklich macht, was du unbedingt machen möchtest , was du so sehr bereuen wĂŒrdest wenn du am Ende deines Lebens stehst und es nicht getan hast. Das Leben wurde uns nicht gegeben um Zuschauer zu sein, sondern wir spielen die aktive Rolle, gestalten und erleben es, in den Farben in denen wir es ausmalen.

 

andrew-neel-218073-unsplash.jpg

GlĂŒcklich sein bedeutet fĂŒr mich die Augen zu schließen und weiter nichts zu wollen, wir sollten aufhören, GlĂŒck anhand des Geldes zu bemessen, das wir haben oder nicht haben, sondern anhand der einfachen Dinge zu bewerten, die wir fĂŒr kein Geld der Welt eintauschen wĂŒrden und dazu gehört auch die Familie. Umgebe dich mit den Menschen die dich zum Lachen bringen, dich stĂ€rken und unterstĂŒtzen.

Glaub mir, damit fÀngt das Leben an <3

cerys-lowe-209385-unsplashcropped-laurabutera.png

Weil Ängste menschlich sind…

Ängste, ein Thema ĂŒber die viele einfach ungerne sprechen… ein Thema welche viele mit SchwĂ€che und NegativitĂ€t verbinden. Man versucht ja immer so positiv wie möglich zu sein oder?

In unserer heutigen Gesellschaft sehen wir die “perfekten Bilder“ auf Instagram, scrollen durch Motivationsposts und wollen uns der Gesellschaft anpassen, versuchen einem Maßstab zu entsprechen, die die Gesellschaft von uns fordert…

Doch was viele nicht wissen ist, dass unglaublich  viele Menschen mit Ängsten zu kĂ€mpfen haben, die tief innen in einem stecken und von Außen scheint alles gut.

Aber die Wahrheit ist, JEDER von uns hat tagtĂ€glich mit Dingen zu kĂ€mpfen ,die die meisten Menschen nicht mitbekommen…
Niemand bekommt mit, ob es gerade schlecht in der Beziehung lĂ€uft, ob der Job beschissen ist oder ob SchicksalsschlĂ€ge einem nach dem anderen eintreffen…

An manchen Tagen kann ich alles hinter mir lassen. An anderen Tagen geht es nicht. Diese sind die schlimmsten. Man fĂŒhlt sich leer, als ob was fehlt wĂŒrde und man möchte einfach nur alleine sein. Hoffnungslos ĂŒberfordert.
Es fÀllt einem alles so schwer. Die Gedanken schweifen ab und man verliert sich in ihnen.
Was ist, wenn der Schlaf auch nicht mehr erholsam ist, weil man andauernd dasselbe trÀumt oder einfach immer wieder AlbtrÀume hat.
Da fÀllt es einem noch schwerer weiter zu machen.

Was wenn ich scheitere? Was wenn ich nicht gut genug bin? Was wenn ich etwas falsch mache und nur eine EnttÀuschung bin?
“Was wenn?”, eine Frage, die oft mit ZukunftsĂ€ngsten zu tun hat…

Es sind die Abende, an denen du alleine in deinem Zimmer sitzt und niemand da ist, der dich auffangen könnte, wenn du  fÀllst.

Es sind die Abende, an denen du mit deinen Ängsten ganz alleine bist und du anfĂ€ngst, an allem zu zweifeln.

Es sind die Abende, an denen deine Welt immer mehr zerbricht, weil du es nicht mehr schaffst, sie zusammen zu halten.

Es sind genau diese Abende, an denen dich die Einsamkeit mitten ins Herz trifft.

Das Einschlafen ist das Schlimmste. Du liegst in deinem Bett und die Ängste, Probleme und Erinnerungen kommen alle aus ihren Ecken angekrochen…

“Leben, als wĂŒrde es ein Gestern nicht geben und das Morgen nicht interessieren. Aber so einfach geht es nicht. Da ist immer eine Vergangenheit, die versucht dich runterzuziehen und eine Zukunft, die versucht dich zu verunsichern.“

Oft dachte ich, ich wĂ€re die einzige mit diesem Problem, bis ich merkte, dass viele darunter leiden, nur sich niemand traut darĂŒber zu sprechen.

Ja ich bin ein positiver Mensch, versuche immer das Gute im Schlechten zu sehen und immer eine Lösung zu finden und mich nicht von RĂŒckschlĂ€gen runterziehen zu lassen… und so kennen mich die meisten auch und deswegen spreche ich mit niemanden darĂŒber weil ich dieses “Bild“ von mir nicht kaputt machen möchte…

Ist das der richtige Weg?… Nein ich denke nicht, aber sich so transparent zu zeigen braucht Zeit, StĂ€rke und Vertrauen zu den richtigen Menschen.

Manchmal möchte ich es ihnen wirklich sagen, wie ich mich wirklich fĂŒhle, wie es wirklich in mir aussieht, das nicht alles gut ist, das ich völlig am Boden bin, wieso ich manchmal so drauf bin, wieso ich alles so gleichgĂŒltig hinnehme und niemandem mehr zuhöre..

Aber vergiss NIE, dass jeder Mensch seine Pakete zu tragen hat.

Das Wichtigste in deinem Leben ist, dass du alles zu schĂ€tzen weißt. Man kann alles nur einmal erleben und das nicht mal fĂŒr eine lange Zeit, also genieß es!

Manchmal mĂŒssen wir Dinge im Leben tun, die nicht immer ganz einfach sind. Wir mĂŒssen Entscheidungen treffen, die unser ganzes Leben beeinflussen können. Oft Fehler machen, damit wir den Unterschied zwischen richtig und falsch erkennen.
Hinfallen, damit wir wieder wissen, wie schön es ist zu stehen.
Etwas verlieren, damit wir wieder zu wertschÀtzen wissen. Weinen, damit wir wissen wir schön das LÀcheln ist.
Krank werden, damit wir wieder wissen, wie schön es ist gesund zu sein.
Es ist nicht immer leicht, aus all dem Schlechten das Gute zu ziehen und gutes zu sehen, aber manchmal ist es notwendig, damit wir wieder sehen und lernen, dass es uns eigentlich gut geht.
Damit wir lernen zu schÀtzen, statt zu verachten. Zu lieben, statt zu hassen und zu leben, statt aufzugeben.

Ihr sollt wissen, dass wir alle unsere Hindernisse haben, doch nach diesen Hindernissen sind wir gewachsen ,wir sind stÀrker geworden.

Wir werden immer Menschen treffen denen wir egal sind, auch wenn sie sagen wir wÀren wichtig.

Es ist wichtig stark zu sein, denn nach jedem Dunkel und fallen im Leben kommen auch wirklich gute Dinge. Es existieren keine schlechten Dinge. Sei immer glĂŒcklich und lache!
Erinnere dich, lebe fĂŒr dich!!

Denke daran, bevor du redest, Höre zu bevor du schreibst. Lebe, bevor du etwas tust. Achte auf die guten Menschen um dich, denn du bist einer von ihnen.
Zerstöre niemals deine Persönlichkeit fĂŒr Menschen die nur vorĂŒbergehend da sind.

Eine starke Person versucht ihr leben in Ordnung zu lassen.
Stark sein bedeutet nicht, nie zu fallen. Sondern immer wieder aufzustehen.

 

Eure

cropped-laurabutera.png

 

Richtige Entscheidungen treffen?

Hey ihr lieben,

heute kommt ein neuer Blogpost zum Thema : “Wie treffe ich die richtigen Entscheidungen?“…

Ich denke jeder von uns steht mal vor einer oder mehreren Entscheidungen im Leben und man weiß vielleicht einfach nicht weiter. Am liebsten wĂŒrde man nicht selbst entscheiden wollen, weil man ja alles richtig machen möchte…

“Entscheidungen richten sich nicht nach Möglichkeiten. Möglichkeiten werden durch Entscheidungen geschaffen.“

Aber seien wir doch ehrlich zu uns selbst…wir können im Leben nicht alles vorhersehen, Entscheidungen von Anfang an richtig treffen und davon ausgehen das nichts schief lĂ€uft. Was wir aber tun können, ist auf unser Herz zu hören, wirklich auf den Gedanken hören der als erstes bei uns hervorgerufen wird. Ich habe selbst schon oft Entscheidungen getroffen, wo ich Angst hatte weil viele es mir auch ausreden wollten, aber innerlich wusste ich, dass mich meine eigene Entscheidung glĂŒcklicher macht….

Denn manchmal muss man eben das tun was einen selbst glĂŒcklich macht…

Auch wenn nicht alles glatt oder vielleicht sogar alles schief lÀuft, nehme es an und mache das Beste daraus! Es ist wirklich wichtig auch Niederlagen im Leben zu akzeptieren, denn diese gewÀhren uns das nötige Wachstum im Leben.

Ich meine wĂ€re es auch nicht irgendwie langweilig wenn wir aus Situationen nicht lernen und wachsen wĂŒrden?

Ich glaube fest daran, dass jede Begegnung mit einem Menschen, jedes Ereignis im Leben egal ob gut oder schlecht aus einem bestimmten Grund in unserem Leben passieren.

 

“Du kannst nicht immer gute Entscheidungen treffen. Manchmal musst du dich damit zufriedengeben, eine Entscheidung zu treffen, mit der du leben kannst.“

Oft ist es so, dass wenn nur eine Sache anders in unserer Vergangenheit verlaufen wĂ€re, es oft einen großen Ausmaß auf unser Leben heute hĂ€tte…. Manchmal erschreckt es mich auch wie alles im Leben auch irgendwie zusammenhĂ€ngt und es mich auf dem Weg gebracht hat wo ich heute stehe… durch all die Entscheidungen die ich vom Herzen her getroffen habe.

Tue was du schon immer mal machen wolltest. Gehe auch mal Risiken ein und versuche immer das Positive im Negativen zu sehen, denn nur so kommst du weiter!

 

cropped-laurabutera.png

Eine wichtige Nachricht von mir an DICH!

Hey ihr lieben!

Diese Message liegt mir besonders am Herzen und ich hoffe ich kann euch mit diesen Worten etwas mitgeben.

 

 

 

 

 

 

Eure

cropped-laurabutera.png