Los Angeles/Ankunft/Hollywood/Venice Beach #1

Hey meine lieben!

Heute starten endlich meine langersehnten Blogposts während meines Aufenthaltes in Los Angeles. Ich bin einfach überglücklich wieder hier zu sein, dieser Ort tut mir einfach unglaublich gut seit dem ersten Mal als ich hier war. Mein Traum ist es hier in ein paar Jahren hinzuziehen und ich werde alles dafür tun um es möglich zu machen.

Kennt ihr dieses Gefühl wenn ihr irgendwo hinreist und ihr anfängt noch größer zu denken und euch einfach wieder bewusst wird, dass noch so viel mehr möglich ist? Genau das passiert mir jedes Mal wenn ich in LA bin. Ich liebe die Menschen hier, alle sind gut drauf, haben ein Lächeln auf dem Gesicht und egal ob es mal ein schlechter Tag war, man versucht stets positive zu bleiben. Im Gegensatz zu Deutschland wo man sich mehr auf die Probleme anstatt die positiven Dinge im Alltag fokussiert.

Den ersten Tag starteten wir mit einem wunderschönen Frühstück im Blackwood Café.

Alles war hier super lecker und wirklich schön angerichtet, wie man es immer von den ganzen Instagram Bildern sieht.

IMG_6085

Danach ging es gleich los zum Venice Beach, denn mein langersehnter Punkt auf meiner Bucketlist musste endlich abgehakt werden, nämlich Fahrrad fahren am Venice Beach! Es hat wirklich alle meine Erwartungen übertroffen, es gibt einfach nichts schöneres wenn dir die Sonne ins Gesicht scheint und du neben dir das Meer hast und einfach frei entlang fahren kannst.IMG_6086

Ich kann es euch wirklich nur empfehlen, wenn ihr mal hier seid das auch zu tun! Nach ein paar guten Stunden Fahrrad fahren und besichtigen , machten wir uns auf dem Weg zum Greenleaf Restaurant in Hollywood. Da unser Apartment genau am Hollywood Walk of Fame liegt, waren es auch für uns nur ein paar hundert Meter zu Fuß.

IMG_6015

In Los Angeles gibt es einfach super viele schöne Restaurants, die auch vegane Menüs servieren. Ich hoffe ich werde euch so viele Spots wie möglich davon vorstellen können!

IMG_6084

Ich freue mich einfach auf die nächsten Tage und werde euch noch mehr Einblicke geben. Manchmal versuche ich aber auch einfach den Moment zu genießen und nicht immer alles zu fotografieren, da es auch wichtig ist wirklich auch mal die Sekunden und Minuten der Einblicke zu genießen.

Die Reise hier gibt mir wirklich wieder sehr viel Kraft und ich glaube einfach so fest daran dass wir alle unsere Träume realisieren können wir müssen einfach nur dafür arbeiten und dürfen niemals aufgeben! Das Wichtigste im Leben ist, dass man Spaß hat, sein Leben genießt, Freunde hat und einfach das macht, was man möchte, dass man etwas ändert, wenn es sich falsch anfühlt, damit es wieder richtig ist. Aus Fehlern zu lernen und sie trotzdem noch einmal zu machen. Ich denke, das Wichtigste ist es, sein Leben einfach zu leben und das Erstrebenswerteste ist für mich glücklich zu sein, es zu werden!

Denn im Leben geht es darum Grenzen zu sprengen, etwas zu erreichen was kein Mensch von dir denkt!

Übrigens läuft meine Blogparade bis zum 02.05 zu dem Thema: Rufe deine Vision ins Leben!. Es geht hier um deine Geschichte und ich freue mich auf was du zu erzählen hast!

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und schicke euch viel Sonnenschein aus den USA!

 

cropped-laurabutera.png

 

Werbeanzeigen

Was würdest du mit 86.400€ tun?

SOME WOMEN WANT THE DIAMOND WATCH, OTHERS VALUE THE TIME

👇🏻Denk darüber nach!

Stell dir vor… du hast bei einem Wettbewerb den folgenden Preis gewonnen: Jeden Morgen stellt dir die Bank 86.400 Euro auf deinem Bankkonto zur Verfügung.
Doch dieses Spiel hat gewisse Regeln. Die erste Regel lautet:
Alles, was du im Laufe des Tages nicht ausgegeben hast, wird dir wieder weggenommen, du kannst das Geld nicht einfach auf ein anderes Konto überweisen, du kannst das Geld nur ausgeben.
Aber jeden Morgen, wenn du erwachst, stellt dir die Bank erneut 86.400 Euro für den kommenden Tag auf deinem Konto zur Verfügung.

Die zweite Regel ist: Die Bank kann das Spiel ohne Vorwarnung beenden, zu jeder Zeit kann sie sagen: Es ist vorbei, das Spiel ist aus. Sie kann das Konto schließen, und du bekommst kein neues mehr.

Was würdest du tun?
Du würdest dir alles kaufen, was du möchtest?
Nicht nur für dich selbst, auch für alle anderen Menschen, die du liebst?

In jedem Fall aber würdest du versuchen, jeden Cent so auszugeben, dass du ihn bestmöglich nutzt und so viele Menschen die du liebst mit glücklich zu machen, oder?
Weißt du, dieses Spiel ist die Realität.
Jeder von uns hat so eine Bank. Wir sehen sie nur nicht, denn die Bank ist die Zeit. Es ist die Lebensbank

Jeden Morgen, wenn wir aufwachen, bekommen wir 86.400 Sekunden Leben für den Tag geschenkt, und wenn wir am Abend einschlafen, wird uns die übrige Zeit nicht gut geschrieben

Was wir an diesem Tag nicht gelebt haben, ist verloren. Gestern ist vergangen…. Jeden Morgen beginnt sich das Konto neu zu füllen, aber die Bank kann das Konto jederzeit auflösen, ohne Vorwarnung.

Also Lebe dein Leben, trage Deine Werte in Dir, lebe dein Leben mit Liebe und gib so viel du kannst anderen davon

Es zählt immer jeder Moment

Das Leben ist wie eine lange Reise

Wir wissen nicht wo sie hinführt, wie sie endet und auch nicht wie der Weg verläuft. Auf dieser Reise lernen wir die verschiedensten Menschen kennen
Manche begleiten uns nur eine kurze Zeit, andere die ganze Reise über. Auf dieser harten und langen Reise erleben wir meistens ein Bad der Gefühle. Dieses wird zusätzlich stark von unseren Mitreisenden beeinflusst
Aber meistens hängen unsere Gefühle von uns ab. Es liegt an uns, wie wir damit umgehen, wenn ein Mitreisender plötzlich aussteigen will oder etwas völlig unvorhersehbares geschieht.
Fakt ist, niemand kann sagen was die Reise bringt, aber eines ist klar, wir können bestimmen wo sie hinführt

Denk doch mal zurück…
Denk an deine erste beste Freundin oder deinen ersten besten Freund, denk mal an deinen ersten Schultag und deine erste gute oder deine erste schlechte Note, denk an den ersten Streit mit deinen Eltern, denk mal daran wie du das erste Mal die Musik gehört hast die du jetzt liebst, denk an deinen ersten Kuss, an deinen ersten Urlaub am Meer, an dein erstes selbst verdientes Geld, denk mal an deinen ersten Liebeskummer zurück, denk mal an schlechte Zeiten die du hattest an denen du nicht mehr wüsstest wie es weiter gehen soll, dann denk mal an deine ersten Pläne für die Zukunft, an deine Wünsche und Träume

Denk an schöne Erlebnisse mit deinen Freunden, denk an verrückte Ideen die du hattest und an verrückte Dinge du getan hast
Das alles sind Dinge die dich zu dem Menschen gemacht haben der du jetzt bist

 

25158226_2149623838396771_6759455535132862696_n

Du hast Erfahrungen gemacht die dir niemand nehmen kann. Du bist deinen Weg gegangen und wirst ihn weiter gehen. Mal gehst du gerade aus und mal biegst du ab um den richtigen Weg zu finden, mal bleibst du stehen weil du nicht weist wo es hin gehen soll. Aber es wird immer weiter gehen. Und jetzt denk einmal an deine Zukunft. Denk mal daran was du später deinen Kindern für Geschichten aus deinem Leben erzählen kannst

Du wirst viel zu erzählen haben denn dein Leben ist wie ein Buch, deine eigene Geschichte. Und du bist der Autor. Du kannst bestimmen wie es weiter gehen soll. Es wird immer Dinge geben die nicht so funktionieren wie du es dir gewünscht hättest aber auch diese Dinge sind wichtig 

A grateful heart is a magnet for miracles

Wir sehen vielleicht nicht alle gleich aus, wir denken vielleicht nicht alle gleich aber wir atmen alle die selbe Luft und spüren alle die selbe Sonne

Trotz allem sind wir nicht in der Lage diese Welt zu schätzen, sich selbst zu schätzen und das Leben um uns herum. Wir sind nicht zufrieden mit dem was wir haben, wollen immer mehr und besseres, obwohl das Leben als solches das beste ist was uns passieren konnte!

Niemand kann bestimmen in welchen Familien wir geboren werden, niemand von uns kann die Verhältnisse bestimmen in denen man aufwächst oder geschweige denn sein eigenes sein. Trotz allem, wir leben. Wir können das beste aus dem machen was wir bekommen haben, nachdem was uns Gott, das Universum oder das Schicksal uns mit auf dem Weg gegeben hat.

Wir sollten anfangen unsere Existenz nicht in Frage zu stellen und das Leben auszukosten, bevor es irgendwann sein Ende nehmen wird. Internet ermöglicht uns die Welt zu sehen, wie wahrscheinlich die wenigstens die Chance dazu gehabt hätten.

Im Nachhinein will ich aber, wenn ich etwas sehe, es doch irgendwann mal spüren, anfassen oder dem ganzen näher sein, wenn es mir gefällt. Wir wollen doch alle diese Existenz spüren und leben, irgendwann den eigenen Kindern erzählen können, was man erlebt hat und wo man wirklich war und nicht diese surrealen Erlebnisse die sich im Internet breit gemacht haben.

20994167_1998889346803555_2265097958459629521_n

Wir sollten Dinge die wir als ach so selbstverständlich ansehen lieber zweimal betrachten und alles schätzen was man besitzt und nicht um das trauern, was man nicht besitzt. Jeder der sauberes Wasser hat, ein Dach übern Kopf hat, der tagtäglich warmes Essen und ein warmes Bett hat, der Freunde und/oder Familie besitzt, der irgendwas hat, der hat allemal mehr Grund sein Leben bis auf den letzten Atemzug in vollen Zügen zu genießen, denn schlechte Noten, Schulden, eine verlorene Liebe oder bedrückende Erlebnisse sind in keinerlei Hinsicht ein Grund sein Leben weniger zu genießen oder zu schätzen!

Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern zu viel Zeit, die wir nicht nutzen/schätzen wissen!