Immer das Positive sehen?

 

“When you can’t control what is happening challenge yourself to control the way you respond to what’s happening. That’s where your power is !!“

Wir alle kennen diese Tage, wo wir uns am liebsten verkriechen würden, weil uns alles zu viel wird. Wo die Welt sich genau in die andere Richtung dreht als geplant.

Die liebe Sabrina von www.sabrinaramona.com hat mich heute gefragt, wie ich es eigentlich immer schaffe das Positive zu sehen.

Diese Frage bekomme ich wirklich oft, deswegen denke ich, dass es noch viel mehr meiner Lesern so geht und ich es hier einfach gerne ansprechen würde, da ihr nicht alleine seid.

Unsere Gedanken haben einen unglaublichen Einfluss auf unser Wohlbefinden und unsere Lebensqualität. Ich denke immer noch daran zurück, wo meine Gedanken mein Alltag bestimmt haben. Etwas ist mal nicht so gelaufen wie geplant und schon kamen die negativen Gedanken und der Tag war gelaufen.

 

christian-kielberg-539055-unsplash

 

Aber ist das nicht einfach verrückt? Wie sehr wir uns selbst negativ beeinflussen können? Und ist es nicht umso schöner, dass wir das alles auch umgekehrt tun können, mit positiven Gedanken?

Rückschläge sollten wir dazu nutzen um zu reflektieren, um daraus stärker zu werden. Was geschehen ist, ist geschehen und gehört der Vergangenheit an, alles was wir tun können ist, dass wir uns auf die Dinge fokussieren die uns im Leben weiter bringen.

Alle Sorgen und Ängste bei Seite schieben klingt viel einfacher als getan, jedoch schadet ein anderer Blickwinkel nie um die Dinge nicht gleich als Rückschlag zu interpretieren.

Jeder von uns hat im Leben einen Weg, der für ihn vorbestimmt ist. Das Leben ist eine Tal und Bergfahrt und wir sollten das Beste tun um diese zu genießen, mit allen Höhen und Tiefen!

Natürlich ist es vollkommen okay und menschlich mal niedergeschlagen zu sein und schlechte Tage zu haben. Das ist auch wichtig, denn man darf nie vergessen, dass jeder Mensch gewisse Dinge und Situationen anders verarbeitet. Manchen fällt es einfacher, manche brauchen Wochen oder sogar Monate um wieder auf ihren Weg zurückzufinden, jedoch sollte man nie vergessen, dass egal wie lange es dauert man wieder auf seinen Weg zurückfindet, dieser vielleicht jetzt über Umwege führt, jedoch man das Ziel immer erreichen wird, solange man durchhält.

Wir setzen uns täglich so sehr unter Druck, egal ob auf der Arbeit, in der Universität oder im privaten Leben. Aber geht es im Leben nicht einfach darum das Leben und die dazugehörigen kleinen Dinge zu zelebrieren?

Wir sind immer so sehr damit beschäftigt alles schnell hinter uns zu bekommen, dass die Geschwindigkeit wichtiger wird als die Richtung auf der wir uns bewegen. Das macht uns unglücklich…

Unglücklich weil wir Glück in einem falschen Maß betrachten… wir wollen mehr, mehr Geld, mehr Urlaub, mehr Zeit mehr von allem ohne das zu schätzen was wir schon besitzen. Wir gewöhnen uns an die Dinge die uns umgeben und fangen an uns zu vergleichen. Wir denken allen anderen geht es besser als uns, aber vergessen, dass jeder eine andere Definition von Glück hat. Wir setzen uns unrealistisch hohe Maßstäbe und erreichen sie dann nicht, machen uns selbst runter, anstatt jeden Fortschritt als Erfolg zu sehen.

Das Leben ist wie ein Puzzle, manche Stücke finden schneller zueinander bei manchen müssen wir länger suchen, wir verlieren vielleicht auch mal die Motivationen weiter zu machen, aber am Ende sind wir stolz auf unser fertiges Bild in allen bunten Farben und Formen was das Leben mit sich bringt!

 

cropped-laurabutera.png

 

 

 

 

 

 

 

 

Werbeanzeigen

Vertraue auf das was kommt

,,Die meisten Fehler im Leben machen wir, wenn wir zu viel fühlen, wo wir denken sollten und zu viel denken wo wir fühlen sollten.“

Negative Gedanken, Ängste, Unsicherheiten, die Unzufriedenheit mit sich selbst und vieles mehr, sind Faktoren, die das Leben und somit den Alltag sehr vieler Menschen beeinflussen.

Wisst ihr warum?

Weil wir alles in Frage stellen!

Werde ich die nächste Prüfung schaffen? Habe ich die richtige Entscheidung getroffen? Wird es überhaupt klappen was ich mir vorgenommen habe? oder einfach negative Gedankenschlüsse wie  : Ich bin nicht hübsch genug für ihn, Ich kann das nicht und alle anderen sind viel talentierter als ich, das hätte ich viel besser machen können.              Wir fangen an uns durch unsere Unsicherheit bei jeder Kleinigkeit zu entschuldigen, anstatt einfach mal stolz auf uns selbst zu sein für jede kleine Errungenschaft die wir geleistet haben.

Ich habe auch meine ganze Jugend daran verbracht mich mehr zu kritisieren als mich selbst zu lieben und habe dabei einfach das Leben vergessen. Umso mehr weiß ich es jetzt mehr zu schätzen jeden Moment im jetzt zu Leben und darauf zu vertrauen, dass jede Entscheidung mich dahin bringen wird, wohin ich bestimmt bin.

Und das solltest du auch. Wir haben nur das JETZT. Kein morgen. Kein nächsten Monat oder nächstes Jahr, denn diese Schleife endet nie, wenn du alles auf morgen verschiebst.

Ich kann es nicht oft genug sagen, dass jeder von uns geliebt wird, für das was man ist.  Deine Entscheidung definieren dich nicht als Mensch, dein selbst in der Situation, dein Umgang mit anderen, zeigt dein Ich.

Für mich hängt es nicht vom äußeren ab,  einen Menschen vom ganzen Herzen zu lieben, sondern für mich zählt der Mensch. Sei der Mensch der andere Menschen aufbaut, der Mensch der anderen das Gefühl gibt wertvoll zu sein und wo Menschen sich in deiner Gegenwart vollkommen entfalten können ohne Mauern aufzubauen und sich verstecken, hinter einer Maske, die sie nicht selbst sind. Denn davon gibt es leider immer noch viel zu wenige!

Und egal wie schwer manche Tage manchmal sein mögen, ohne all die schlechten Tage die wir erfahren haben, wüssten wir die guten oft nicht zu schätzen. Ohne steinige Wege, würden wir nie lernen wieder aufzustehen, raus zu gehen und weiter zu machen.

Wärst du heute der du bist wenn vieles anders gekommen wäre? oder auch nur diese eine Sache? Erkennst du, dass ein + nicht ohne ein – existieren kann? Das Leben ist eine Berg und eine Talfahrt, du musst beide Wege mal überqueren.

Also lasst euch niemals einreden, dass ihr nicht gut genug seid. Hört auf euch mit anderen zu vergleichen. Ihr seid genau richtig so wie ihr seid!

Daran dürft ihr niemals zweifeln!

 

 

 

LauraButera

Weil Ängste menschlich sind…

Ängste, ein Thema über die viele einfach ungerne sprechen… ein Thema welche viele mit Schwäche und Negativität verbinden. Man versucht ja immer so positiv wie möglich zu sein oder?

In unserer heutigen Gesellschaft sehen wir die “perfekten Bilder“ auf Instagram, scrollen durch Motivationsposts und wollen uns der Gesellschaft anpassen, versuchen einem Maßstab zu entsprechen, die die Gesellschaft von uns fordert…

Doch was viele nicht wissen ist, dass unglaublich  viele Menschen mit Ängsten zu kämpfen haben, die tief innen in einem stecken und von Außen scheint alles gut.

Aber die Wahrheit ist, JEDER von uns hat tagtäglich mit Dingen zu kämpfen ,die die meisten Menschen nicht mitbekommen…
Niemand bekommt mit, ob es gerade schlecht in der Beziehung läuft, ob der Job beschissen ist oder ob Schicksalsschläge einem nach dem anderen eintreffen…

An manchen Tagen kann ich alles hinter mir lassen. An anderen Tagen geht es nicht. Diese sind die schlimmsten. Man fühlt sich leer, als ob was fehlt würde und man möchte einfach nur alleine sein. Hoffnungslos überfordert.
Es fällt einem alles so schwer. Die Gedanken schweifen ab und man verliert sich in ihnen.
Was ist, wenn der Schlaf auch nicht mehr erholsam ist, weil man andauernd dasselbe träumt oder einfach immer wieder Albträume hat.
Da fällt es einem noch schwerer weiter zu machen.

Was wenn ich scheitere? Was wenn ich nicht gut genug bin? Was wenn ich etwas falsch mache und nur eine Enttäuschung bin?
“Was wenn?”, eine Frage, die oft mit Zukunftsängsten zu tun hat…

Es sind die Abende, an denen du alleine in deinem Zimmer sitzt und niemand da ist, der dich auffangen könnte, wenn du  fällst.

Es sind die Abende, an denen du mit deinen Ängsten ganz alleine bist und du anfängst, an allem zu zweifeln.

Es sind die Abende, an denen deine Welt immer mehr zerbricht, weil du es nicht mehr schaffst, sie zusammen zu halten.

Es sind genau diese Abende, an denen dich die Einsamkeit mitten ins Herz trifft.

Das Einschlafen ist das Schlimmste. Du liegst in deinem Bett und die Ängste, Probleme und Erinnerungen kommen alle aus ihren Ecken angekrochen…

“Leben, als würde es ein Gestern nicht geben und das Morgen nicht interessieren. Aber so einfach geht es nicht. Da ist immer eine Vergangenheit, die versucht dich runterzuziehen und eine Zukunft, die versucht dich zu verunsichern.“

Oft dachte ich, ich wäre die einzige mit diesem Problem, bis ich merkte, dass viele darunter leiden, nur sich niemand traut darüber zu sprechen.

Ja ich bin ein positiver Mensch, versuche immer das Gute im Schlechten zu sehen und immer eine Lösung zu finden und mich nicht von Rückschlägen runterziehen zu lassen… und so kennen mich die meisten auch und deswegen spreche ich mit niemanden darüber weil ich dieses “Bild“ von mir nicht kaputt machen möchte…

Ist das der richtige Weg?… Nein ich denke nicht, aber sich so transparent zu zeigen braucht Zeit, Stärke und Vertrauen zu den richtigen Menschen.

Manchmal möchte ich es ihnen wirklich sagen, wie ich mich wirklich fühle, wie es wirklich in mir aussieht, das nicht alles gut ist, das ich völlig am Boden bin, wieso ich manchmal so drauf bin, wieso ich alles so gleichgültig hinnehme und niemandem mehr zuhöre..

Aber vergiss NIE, dass jeder Mensch seine Pakete zu tragen hat.

Das Wichtigste in deinem Leben ist, dass du alles zu schätzen weißt. Man kann alles nur einmal erleben und das nicht mal für eine lange Zeit, also genieß es!

Manchmal müssen wir Dinge im Leben tun, die nicht immer ganz einfach sind. Wir müssen Entscheidungen treffen, die unser ganzes Leben beeinflussen können. Oft Fehler machen, damit wir den Unterschied zwischen richtig und falsch erkennen.
Hinfallen, damit wir wieder wissen, wie schön es ist zu stehen.
Etwas verlieren, damit wir wieder zu wertschätzen wissen. Weinen, damit wir wissen wir schön das Lächeln ist.
Krank werden, damit wir wieder wissen, wie schön es ist gesund zu sein.
Es ist nicht immer leicht, aus all dem Schlechten das Gute zu ziehen und gutes zu sehen, aber manchmal ist es notwendig, damit wir wieder sehen und lernen, dass es uns eigentlich gut geht.
Damit wir lernen zu schätzen, statt zu verachten. Zu lieben, statt zu hassen und zu leben, statt aufzugeben.

Ihr sollt wissen, dass wir alle unsere Hindernisse haben, doch nach diesen Hindernissen sind wir gewachsen ,wir sind stärker geworden.

Wir werden immer Menschen treffen denen wir egal sind, auch wenn sie sagen wir wären wichtig.

Es ist wichtig stark zu sein, denn nach jedem Dunkel und fallen im Leben kommen auch wirklich gute Dinge. Es existieren keine schlechten Dinge. Sei immer glücklich und lache!
Erinnere dich, lebe für dich!!

Denke daran, bevor du redest, Höre zu bevor du schreibst. Lebe, bevor du etwas tust. Achte auf die guten Menschen um dich, denn du bist einer von ihnen.
Zerstöre niemals deine Persönlichkeit für Menschen die nur vorübergehend da sind.

Eine starke Person versucht ihr leben in Ordnung zu lassen.
Stark sein bedeutet nicht, nie zu fallen. Sondern immer wieder aufzustehen.

 

Eure

cropped-laurabutera.png

 

Blogparade: Rufe deine Vision ins Leben

Hey meine Lieben!

Die erste Blogparade geht an den Start! Wie ihr schon am Titel sehen könnt, geht es natürlich um jeden einzelnen von euch! Es geht um DICH.♥️

Beim diesem Thema sind dir keine Grenzen gesetzt. Erzähl über deine Wünsche und Träume, auch über Rückschläge die dir auf deinem Weg bisher begegnet sind. Wie hast du es geschafft weiter zu machen? Was bedeutet es für dich ein glückliches Leben zu führen? Bist du mit deiner momentan Situation zufrieden oder möchtest du wo ganz anders hin? Lass deine Gedanken freien Lauf und teile sie mit uns!

Bildschirmfoto 2018-04-02 um 11.45.33

Diese Blogparade soll uns helfen, und gegenseitig zu inspirieren und zu motivieren! Wir alle sind nur Menschen mit Wünschen und Träumen und viele Dinge, die wir alltäglich tun, machen wir doch aus einem bestimmten Grund, oder nicht?

Start der Blogparade ist der 02.04.2018 und endet am 31.05.2018!!!

Deinen fertigen Blogbeitrag kannst du dann mit dem Link unter diesem Beitrag als Kommentar hinzufügen. Ich werde dann am Ende nochmal eine Sammlung aller Blogbeiträge als Beitrag hier auf dem Blog veröffentlichen.

Gerne könnt ihr auch den Hashtag #visionlb bei euren Beiträgen hinzufügen um besser gefunden zu werden!

Unter allen Teilnehmern verlose ich eine kleine Überraschung und der beste Beitrag erhält die Möglichkeit für einen Gastbeitrag auf meinem Blog!

Ich freue mich riesig auf alle eure Beiträge!

Wünsche euch allen noch einen schönen Ostermontag!

cropped-laurabutera.pngBildschirmfoto 2018-04-02 um 11.45.33

Bitte gib niemals auf !

“Vielleicht liegt der Sinn im Leben darin, dort weiter zu machen, wo andere schon längst aufgegeben hätten“

Viele Sachen passieren nicht nur in der Welt sondern in deinem Leben.

Schicksalsschläge prägen dich und ziehen sich so weit runter dass du denkst du bekommst keine Luft

Dabei geht es genau darum zu kämpfen, auch wenn man unten ist nach Luft zu rangen, sich immer weiter aufzupäppeln und niemals aufzugeben. Bis zum letzten Atemzug🙏🏻

Bis zur letzten Sekunde Deiner Lebens!

Ich rede hier von Menschen, die sich aufgeben wollen, weil sie mit einem Schicksalsschlag oder sich selbst und ihrer momentanen Lebenssituation und ihrem Alltag einfach nicht klarkommen. Man muss kämpfen❤️

Kämpfen für sich selbst, denn kein anderer kann das tun, keiner kann dich hochziehen wenn du nicht willst, wenn du nicht mithilfst!

21765012_2040864052606084_2139406425969026546_n

 

Das Leben hat mir gezeigt das alles vorbei geht.
Doch die verschwendeten Jahre werden niemals zu mir zurückkehren,deshalb genieße ich das hier und jetzt lebe in dem Moment und lasse gestern Vergangenheit sein,denn das was wir kaum haben ist die ZEIT die wir verschwenden mit Problemen die wir selber zu welchen machen!

“Jeder von uns hat mal harte Zeiten. Den einen trifft es etwas härter als den anderen Aus den Zeiten gilt es aber zu lernen und nicht aufzugeben. Wir kriegen an Erfahrungen nur das serviert, was wir auch meistern können“

Ich glaube, dass das Leben vielleicht ja garkeinen Sinn hat, zumindest keinen allgemeinen Sinn, der auf ALLE zu übertragen ist, aber ich sehe den Sinn in meinem Leben, das mir gegeben wurde als Chance etwas zu verbessern, ein guter Mensch zu werden, glücklich zu sein und Glück zu verteilen ❤️

 

Eure Laura

 

Mensch sein beginnt im eigenen Herzen

 

Viele von uns wollen perfekt sein und ein perfektes Leben führen. Wir wollen einfach dazugehören. Die Medien und die Gesellschaft zeigen uns, wie wir leben sollten, was wir erreichen sollten, wie unsere Beziehung aussehen sollte und wie wir aussehen sollten.

Manchmal würgt man an seinen eigenen Durchschnittlichkeiten, an den ganzen kleinen Dingen, die man eben nur halbherzig beherrscht und vermutlich nie besser beherrschen wird. Manchmal ist dann, wenn einem die eigenen Schwächen gnadenlos vor Augen geführt werden, denn so lange man sich dieser nicht so richtig bewusst ist, ist es eigentlich fast okay nur durchschnittlich in diesen Dingen zu sein.

Sind ja nicht die wirklichen Herzensangelegenheiten, sondern einfach nun mal Dinge, die man eben einfach mehr oder weniger beherrscht.

Etwas das sich ergeben hat durch das Umfeld, den Lauf des Lebens, die Art wie man sein Leben bestreitet. Und all diese verschiedenen kleinen Durchschnittlichkeiten, sind es, neben den ein, zwei Großartigkeiten, die man dann vielleicht doch mitbringt, die einen zu einem Individuum zusammensetzen.

Die einen als einzigartig auszeichnen. Und manchmal, nur manchmal bedeutet durchschnittlich zu sein, mehr Spaß an der Sache und weniger Frustration, als in etwas unbedingt großartig sein zu wollen. Vor allem aber bedeutet es Mensch zu sein❤️

Perfekt gibt es aber nicht.

Du wirst niemals glücklich sein, solange du andere durch ständiges vergleichen ein “perfektes Leben ” definieren lässt, denn jeder hat sein eigenes perfekt!

Wir alle machen Fehler, haben Makel und sind wunderbar verschieden. Genau das macht uns auch interessant.

Weshalb solltest du dich also zu etwas zwingen, was sich nicht richtig anfühlt? Nur weil es vielleicht richtig für andere ist, muss es nicht richtig für dich sein.

Wir üben Druck auf uns aus, um etwas zu sein, was wir eigentlich gar nicht sein wollen.

Sei wer du wirklich sein willst. Wenn du dich zu etwas zwingst, kann das Resultat nicht gut sein.

Ein perfekter Lebenslauf oder ein perfektes Privatleben muss nicht unbedingt erfüllend und spannend sein. Natürlich kann es das sein, da jeder von uns anders tickt. Nur ist es oftmals nicht der Fall.

Die Essenz des Lebens besteht nicht aus all den komplizierten Dingen, die wir uns unbewusst immer herbei wünschen. Es ist simpel😇

Vielleicht zu simpel für uns🙃

Wir wollen es nicht einfach haben, da unser Verstand herausgefordert werden möchte. Das glauben wir jedenfalls.

Wäre es aber nicht viel schöner und auch klüger Herausforderungen in Bereichen zu suchen, die uns und andere auf positive Art und Weise weiterbringen?❤️

Natürlich hat jeder von uns mal harte Zeiten. Den einen trifft es etwas härter als den anderen. Aus den Zeiten gilt es aber zu lernen und nicht aufzugeben. Wir kriegen an Erfahrungen nur das serviert, was wir auch meistern können❤️

 

Eure Laura

#Selbstliebe ?

DAS HABEN VIELE NOCH NICHT BEGRIFFEN!

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich verstanden,
dass ich immer und bei jeder Gelegenheit, zur richtigen Zeit am richtigen Ort 📍 bin und dass alles, was geschieht, richtig ist –
von da an konnte ich ruhig sein.
Heute weiß ich: Das nennt man ‘#VERTRAUEN ’.

Als ich mich selbst zu lieben begann
konnte ich erkennen,
daß emotionaler Schmerz und Leid
nur Warnung für mich sind,
gegen meine eigene Wahrheit zu leben
Heute weiß ich, das nennt man ‚. #AUTENTHISCH-SEIN ’.

Als ich mich selbst zu lieben begann,habe ich aufgehört,
mich nach einem anderen Leben zu sehnen und konnte sehen, daß alles um mich herum
eine Aufforderung zum Wachsen war.
Heute weiß ich, das nennt man
#REIFE

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich aufgehört, mich meiner freien Zeit zu berauben und ich habe aufgehört,
weiter grandiose Projekte für die Zukunft zu entwerfen
Heute mache ich nur das, was mir Spaß und Freude bereitet,
was ich liebe und mein Herz zum Lachen bringt
auf meine eigene Art und Weise und in meinem Tempo.
Heute weiß ich, das nennt man
#EHRLICHKEIT ’.

21617727_2023779940981162_1597637299912575878_n

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich mich von allem befreit,
was nicht gesund für mich war,
von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen und von Allem, das mich immer wieder hinunterzog,
weg von mir selbst.
Anfangs nannte ich das
GESUNDEN EGOISMUS’,
aber heute weiß ich, das ist ‚ #SELBSTLIEBE ’.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich mich geweigert,
weiter in der Vergangenheit zu lebenund mich um meine Zukunft zu sorgen.
Jetzt lebe ich nur mehr in diesem Augenblick,
wo ALLES stattfindet.
So lebe ich heute jeden Tag und nenne es ‚#BEWUSSTHEIT’.

Als ich mich selbst zu lieben begann, da erkannte ich,
daß mich mein Denken armselig und krank machen kann,
als ich jedoch meine Herzenskräfte anforderte, bekam der Verstand einen wichtigen Partner.
Diese Verbindung nenne ich heute ‚ #HERZENSWEISHEIT ’.

Wir brauchen uns nicht weiter vor Auseinandersetzungen,
Konflikten und Problemen mit uns selbst und anderen zu fürchten,
denn sogar Sterne knallen manchmal aufeinander
und es entstehen neue Welten!


Heute weiß ich, DAS IST DAS
#LEBEN!

-Charlin Chaplin

,,Fang an dich selbst zu lieben. all deine kleinen Makel machen dich besonders. Du musst nicht perfekt sein, niemand ist das. Du musst anfangen dich und deine Fehler zu akzeptieren. Erst das unperfekte macht uns perfekt. Geh raus in die Sonne und genieße die Wärme. Verliebe dich in das Leben und in dich. Halte dich nicht davon ab glücklich zu sein. Du hast nur dieses eine Leben!“

Eure Laura

Lass dich niemals unterkriegen!

Du musst wissen, es gibt unendlich viele Dinge im Leben die dich runterziehen werden!

Die dir wehtun werden. Menschen, die grundlos dein Leben verlassen und Menschen, die dir das Gefühl geben, dass du der Grund dafür bist, dass sie gehen. Da gibt es Liebe, die nicht erwidert wird oder Eltern, die nicht mehr da sind

Freundschaften die wegen Nichts in die Brüche gingen.
Menschen, die sich von dir entfernen und Menschen, die dich verletzen, weil sie ihre Worte nicht ernst nehmen.
Um das zu verstehen und zu akzeptieren lässt du unendlich viel Zeit verstreichen. So viele Momente verpasst man, weil man traurig ist

“What you tell yourself will either lift you up or tear you down“


Weil etwas fehlt. Weil etwas zu viel ist. Weil die Dinge einem über den Kopf wachsen. Weil man nach Antworten sucht und einfach nicht mehr weiter weiß

So viele Dinge passieren und du fragst dich unentwegt warum?

Ich glaube wir brauchen diese Form von Schmerz in unserem Leben um die guten Dinge mehr wert zu schätzen. Du bist zwar am Boden zerstört aber werden die guten Dinge, die noch da sind dadurch automatisch wertlos?
Du solltest deinen Fokus nicht auf die Enttäuschungen und das Unglück, welches dir widerfahren ist, legen!!

Wir müssen mit beiden Augen sehen. Das Gute und das Schlechte. Das Schlechte im Guten und das Gute im Schlechten.

Denn die einzige Sicherheit, die es gibt ist MUT

21192325_2011315278894295_3782102664702882694_n

Wir strampeln uns ein Leben lang in einem Ozean  ab, um irgendwann eventuell festen Grund unter unseren Füßen zu bekommen.
Dabei müssten wir nur vertrauensvoll die Füßen nach unten sinken lassen und würden feststellen, dass alles Strampeln umsonst war – denn unter uns ist schon immer fester Grund gewesen

Wenn du Sicherheit im Leben haben willst, dann willst du das Leben eigentlich nicht!
Nichts bleibt, wie es ist. Alles kommt und geht. Gutes kommt und geht. Schlechtes kommt und geht.

Veränderung ist unsere einzige Konstante…ob wir es wollen oder nicht. Und genau das im Hinterkopf zu behalten ist verdammt wichtig. Denn auch schwere Zeiten vergehen und bleiben nicht für immer
Es geht darum die Ereignisse zu nutzen.
Zu lernen.
Zu wachsen.
Immer wieder aufzustehen, auch wenn dir manchmal nicht danach ist.

Es spielt keine Rolle, wer an dich glaubt, sondern ob du es selbst tust!

Wir alle sitzen in dem selben Boot.
Jeder bekommt die Erfahrung, die er braucht.
Auf den ersten Blick scheinen manche Erfahrungen unfair und hart zu sein.
Wenn die Zeit aber vergeht, kommt auch das Verständnis und vielleicht sogar Dankbarkeit für die schwere Zeit
Vergiss dabei nie, dass jede Niederlage die GARANTIE für dein Weiterkommen ist

Und obwohl du nach vorne schauen kannst und im Jetzt stehst, bist du der ganze Weg, der hinter dir liegt.

Sei dankbar dafür und mach das Beste daraus!

Vielleicht muss man sich erst bewusst machen, was man eigentlich will, welche Zukunft man sich immer gewünscht hat, um sein Ziel zu erreichen. Es ist relativ leicht, sich eine Niederlage einzugestehen und, wenn es schwierig wird, Menschen loszulassen, die man liebt, oder sich von Träumen zu lösen…
Um diese Menschen und für seine Träume zu kämpfen ist das, was wirklich Mut kostet. Und das Einzige, was wirklich zählt!

 

 

,,Kämpfe um das, was dich weiter bringt. Akzeptiere das, was du nicht ändern kannst. Und trenne dich von dem, was dich runterzieht“

 

Eure Laura

Gedanken unsere Feinde?

Ängste ķönnen dich so müde und kraftlos machen. Du verlierst immer mehr den Willen, es überhaupt noch zu versuchen

“Eigentlich“ sollte es mir gut gehen. Eigentlich müsste ich mir über nichts einen Kopf machen. Eigentlich könnte ich etwas verändern. Eigentlich ist alles in Ordnung. Doch dieses “eigentlich” verrät dabei immer, wie unsicher und verzweifelt wir doch in Wirklichkeit sind

Kennst Du dieses Gefühl, wenn Du mit keinem drüber reden kannst?

Du bist die einzige Person, die weiß, was dich wirklich in Aufregung versetzt, dich glücklich macht oder andere Emotionen in dir hervorruft…

Andere Menschen fühlen es nicht

Sie geben dir vernünftige Ratschläge, die nicht richtig für dich sein müssen.

Enge Freunde oder die Familie möchten dich gerne davor schützen schmerzhafte Erfahrungen zu machen. Doch sind es meistens die schmerzhaften Erfahrungen, die dich wachsen lassen und deine Veränderung vorantreiben

Wenn dich also dein Umkreis vor schlechten Entscheidungen schützen will, meinen sie es nur gut mit dir, doch hindern sie deinen Wachstum

Denn wir vergleichen viel zu oft unser Leben mit dem Leben anderer, weil wir glauben, dass wir in ein gewisses Schema passen müssen
Oft glauben wir dann auch noch, dass die Bedürfnisse anderer auch unsere widerspiegeln

Du musst die Erwartungen fallen lassen und deinen Weg, den sein lassen, der er sein sollte!

Wir alle hassen es Menschen zu enttäuschen.

Deshalb treffen wir viele Entscheidungen, die andere glücklich machen, uns selbst aber unglücklich

Wenn du das aber tust, schadest du letztlich nur allen Beteiligten

Ich glaube, dass wenn du selbst glücklich mit dir und deinem Weg bist, du in der Lage bist, andere zu inspirieren und ihnen einen besseren Weg aufzuzeigen

Es wird Zeiten geben, die dir Angst machen werden, da du die Verantwortung für dich übernommen hast und somit das meiste selbst lenken kannst.


20841776_1989909521034871_2261419757907247960_n
Auch wenn du anfängst, an dir selbst zu zweifeln, haben schlechte Menschen gute Arbeit geleistet….

Willkommen in unserer Gesellschaft. Hier wirst du beurteilt nach dem was du trägst,was du hast,wie du aussiehst und was du tust

Warum kann es kein Zeichen geben, das uns sagt was richtig und falsch im Leben ist?

Aber nichts ist für immer!

Weil jede Seifenblase irgendwann zerplatzt

Und jeder Regenbogen irgendwann an Farbe verliert

Weil jedes Lied zu Ende geht

Und Menschen auseinander gehen

Weil die Zeit kein Erbarmen hat

Und jeder Traum den Kampf gegen den Wecker verliert

Weil jeder Augenblick nie wieder kommt

Weil nichts für immer ist!

Doch es gibt sie – diese Mutigen. Diejenigen, die solch einen wunderbaren Gedanken festhalten, einfach nicht verlieren. Diesen Gedanken in ihrem Kopf manifestieren – bis er förmlich greifbar ist.
Jene, die sich nicht aufhalten lassen – die Entscheidungen aus dem Bauch heraus treffen und einfach loslegen

“Focus on where you want to go, not on what you fear“

– Anthony Robbins


Nach Lösungen suchen. Lösungen GLÜCKLICH zu sein. Sich austesten – sich versuchen. STARTEN

Jene Mutigen – die sich Ihren Träumen stellen…

Doch nur wenn Du etwas auch versuchst. Es angehst – etwas ausprobierst. Mutig bist und Taten statt Worte für Dich sprechen lässt – nur dann kannst Du auch lernen mit diesen Konsequenzen umzugehen. Lösungen finden.

Lösungen die DICH weiterbringen – nach vorne bringen. Deinem Glück und Deinen Träumen näher…

Das haben alle erfolgreichen Menschen gemeinsam. Sie alle mussten irgendwo starten. Sie hatten alle große Zweifel. Sie wussten nicht, was auf sie zukommt… doch trotzdem taten sie es.

Das nennt man LEBEN!

 

“4 Dinge kommen im Leben nicht mehr zurück. Die Tage, die du erlebt hast. Die Erfahrungen, die du gemacht hast. Die Worte, die du benutzt hast. Die Chance, die du verpasst hast!“

 

Eure Laura.png

Das beste Projekt, an dem du jemals arbeiten wirst, bist du selbst❤

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich verstanden,

dass ich immer und bei jeder Gelegenheit,

zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin

und dass alles, was geschieht, richtig ist -von da an konnte ich ruhig sein.

Heute weiß ich: Das nennt man ‘VERTRAUEN’❤
Als ich mich selbst zu lieben begann,

konnte ich erkennen,

daß emotionaler Schmerz und Leid

nur Warnung für mich sind,

gegen meine eigene Wahrheit zu leben.

Heute weiß ich, das nennt man ‚AUTENTHISCH-SEIN’🤗
Als ich mich selbst zu lieben begann,

habe ich aufgehört,

mich nach einem anderen Leben zu sehnen

und konnte sehen, daß alles um mich herumeine Aufforderung zum Wachsen war.

Heute weiß ich, das nennt man ‚REIFE’💯
Als ich mich selbst zu lieben begann,

habe ich aufgehört,

mich meiner freien Zeit zu berauben

und ich habe aufgehört,

weiter ungewollte Projekte für die Zukunft zu entwerfen.

Heute mache ich nur das, was mir Spaß und Freude bereitet,

was ich liebe und mein Herz zum Lachen bringt,

auf meine eigene Art und Weise und in meinem Tempo.

Heute weiß ich, das nennt man ‚EHRLICHKEIT’😇
Als ich mich selbst zu lieben begann,

habe ich mich von allem befreit,

was nicht gesund für mich war,

von Menschen, Dingen, Situationen

und von Allem, das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst.

Anfangs nannte ich das ‚GESUNDEN EGOISMUS’,

aber heute weiß ich, das ist ‚SELBSTLIEBE’❤💯
Als ich mich selbst zu lieben begann,

habe ich mich geweigert,

weiter in der Vergangenheit zu leben

und mich um meine Zukunft zu sorgen.

Jetzt lebe ich nur mehr in diesem Augenblick,

wo ALLES stattfindet.

So lebe ich heute jeden Tag und nenne es ‚BEWUSSTHEIT’👊🏻
Als ich mich selbst zu lieben begann,

da erkannte ich,

daß mich mein Denken armselig und krank machen kann,

als ich jedoch meine Herzenskräfte anforderte,

bekam der Verstand einen wichtigen Partner.

Diese Verbindung nenne ich heute ‚HERZENSWEISHEIT’🙏🏻❤
Wir brauchen uns nicht weiter vor Auseinandersetzungen,

Konflikten und Problemen mit uns selbst und anderen zu fürchten,

denn sogar Sterne knallen manchmal aufeinander🌟💥

und es entstehen neue Welten.

Heute weiß ich, DAS IST DAS LEBEN!🌍❤

#VisionFactory

#loveyourself