Richtige Entscheidungen treffen?

Hey ihr lieben,

heute kommt ein neuer Blogpost zum Thema : “Wie treffe ich die richtigen Entscheidungen?“…

Ich denke jeder von uns steht mal vor einer oder mehreren Entscheidungen im Leben und man weiß vielleicht einfach nicht weiter. Am liebsten würde man nicht selbst entscheiden wollen, weil man ja alles richtig machen möchte…

“Entscheidungen richten sich nicht nach Möglichkeiten. Möglichkeiten werden durch Entscheidungen geschaffen.“

Aber seien wir doch ehrlich zu uns selbst…wir können im Leben nicht alles vorhersehen, Entscheidungen von Anfang an richtig treffen und davon ausgehen das nichts schief läuft. Was wir aber tun können, ist auf unser Herz zu hören, wirklich auf den Gedanken hören der als erstes bei uns hervorgerufen wird. Ich habe selbst schon oft Entscheidungen getroffen, wo ich Angst hatte weil viele es mir auch ausreden wollten, aber innerlich wusste ich, dass mich meine eigene Entscheidung glücklicher macht….

Denn manchmal muss man eben das tun was einen selbst glücklich macht…

Auch wenn nicht alles glatt oder vielleicht sogar alles schief läuft, nehme es an und mache das Beste daraus! Es ist wirklich wichtig auch Niederlagen im Leben zu akzeptieren, denn diese gewähren uns das nötige Wachstum im Leben.

Ich meine wäre es auch nicht irgendwie langweilig wenn wir aus Situationen nicht lernen und wachsen würden?

Ich glaube fest daran, dass jede Begegnung mit einem Menschen, jedes Ereignis im Leben egal ob gut oder schlecht aus einem bestimmten Grund in unserem Leben passieren.

 

“Du kannst nicht immer gute Entscheidungen treffen. Manchmal musst du dich damit zufriedengeben, eine Entscheidung zu treffen, mit der du leben kannst.“

Oft ist es so, dass wenn nur eine Sache anders in unserer Vergangenheit verlaufen wäre, es oft einen großen Ausmaß auf unser Leben heute hätte…. Manchmal erschreckt es mich auch wie alles im Leben auch irgendwie zusammenhängt und es mich auf dem Weg gebracht hat wo ich heute stehe… durch all die Entscheidungen die ich vom Herzen her getroffen habe.

Tue was du schon immer mal machen wolltest. Gehe auch mal Risiken ein und versuche immer das Positive im Negativen zu sehen, denn nur so kommst du weiter!

 

cropped-laurabutera.png

Werbeanzeigen

Höre auf deine innere Stimme

Lass die Ohren nicht glauben, was die Augen nicht gesehen haben, und lass den Mund nicht sagen, was das Herz nicht fühlt

Ihr kennt dieses Gefühl? Ihr steht kurz davor eine Entscheidung zu treffen, eure Gefühle sind gemischt aber innen drin wisst ihr dass es das richtige ist? Doch dann kommen die Meinungen anderer die euch beeinflussen möchten und ihr fängt an zu zweifeln… ihr fängt an, an euren Fähigkeiten zu zweifeln.. und das ist der Moment wo viele Menschen nicht mehr auf ihr Herz hören, sondern die Entscheidung jemand anderes übergeben.
Lasst euch niemals einreden dass ihr nicht gut genug seid. Ihr seid genau richtig so wie ihr seid. Daran dürft ihr niemals zweifeln.

31662128_2354017167957436_6332439999848791893_n

Du wurdest geboren mit Potential. Du wurdest geboren mit Güte und Vertrauen. Du wurdest geboren mit Idealen und Träumen. Du wurdest geboren mit Größe. Du wurdest geboren mit Flügeln.  Du hast Flügel. Lerne sie zu benutzen und flieg

“Wenn eine Blume nicht blüht ändert man ihre Umgebung, nicht die Blume“

Zuallererst musst du dir mehr zutrauen, als du kannst. Du musst ein völliges Desinteresse für die Grenzen deiner Fähigkeiten entwickeln. Versuch Dinge zu tun, die du nicht kannst. Mach deine Vision von dir selbst zur Wirklichkeit! ⭐️

IMG_8034

Ohne all die schlechten Tage, wüssten wir die guten garnicht zu schätzen. Ohne die steinigen Wege hätten wir nie gelernt, aufzustehen, raus zu gehen, weiter zu machen.
Wärst du heute der der du bist wenn vieles anders gekommen wäre? oder auch nur diese eine Sache?

Frag dich selbst: “Was würde ich machen, wenn ich keine Angst hätte?” Und dann machst du genau das“

Erkennst du nun dass ein + nicht ohne ein – existieren kann? Das Leben ist ne Berg- und ne Talfahrt, du musst beide Wege mal überqueren. Doch macht die Bergfahrt dich nicht auch an Erfahrung reicher, treibt sie nicht auch irgendetwas voran? Weckt sie nicht deinen Kampfgeist? Gehst du nicht an deine Grenzen?
Wer die Bergfahrt bewältigt hat, fährt auch besser durchs Tal.
Denn es spielt keine Rolle, wer an dich glaubt, sondern ob du es selbst tust!

Du fällst hin. Du stehst auf.
Weil du weisst: Der beste Ausblick kommt nach dem härtesten Aufstieg!

cropped-laurabutera.png

Las Vegas/Frauenpower/ Blogparade

Hey meine lieben,

nach gefühlten Jahren kommt heute endlich mal ein Blogpost von mir! Ich bin mittlerweile zurück in Stuttgart und würde am liebsten wieder den Rückflug nach Los Angeles nehmen. Die zwei Wochen waren voller neuer Erlebnisse, neuer Freundschaften und Eindrücken, die es mir schwer machen alles in Worte zu fassen!

Ich bin einfach unendlich dankbar, diese Zeit erlebt zu haben und ich bin mir ganz sicher, dass es nicht mehr lange dauert bis ich wieder dort hinfliege.

Wie ihr schon am Titel lesen könnt, ging es für mich nach Los Angeles direkt nach Las Vegas. Der Grund dafür war ein Event, nämlich The Post Powerful Women in Network Marketing Event.

Ein Event nur für Frauen um sich gegenseitig zu empowern, um in dieser Branche ganz groß zu werden. Es war einfach unglaublich schön zu sehen wie Frauen sich gegenseitig unterstützt und empowert haben. Komplimente über Komplimente, Gute Laune und Motivation sowie super Gespräche haben die Tage einfach nur bereichert. Das Event hat mir wieder mal vor Augen geführt, dass wirklich jeder von uns die Fähigkeiten besitzt sein Leben nach seinen Wünschen zu gestalten. Wir haben die Kraft und alle Voraussetzung um es zu schaffen! Wir dürfen nur niemals aufgeben! Alle Frauen die auf der Bühne gesprochen haben, haben eine Geschichte genauso wie du und ich, doch sie haben beschlossen einen Stift in die Hand zu nehmen und ihr Happy End selbst zu schreiben!

40850834964_38cd8b4e6c_o

Was wirklich fasziniert, sind Menschen, die stark genug sind, sich zu zeigen wie sie sind. Die es nicht nötig haben zu lügen um etwas zu erreichen, die keine feigen Ausreden benutzen müssen, sondern ihre Stärke in der Wahrheit wiederfinden. Eine Wirbelsäule hat jeder Mensch, aber Rückgrat nur wenige. Habe Sehnsucht, habe viele Träume, habe Phantasie, habe Temperament, habe Stärken und Schwächen, mache Fehler, wie jeder andere Mensch auch. Verlange nicht viel von den Menschen, zwinge niemanden dich zu mögen oder zu lieben. Das Lebensziel vieler Menschen ist heutzutage nicht mehr gut zu sein, sondern es gut zu haben.

Wir denken selten an das, was wir haben. Aber immer an das, was uns fehlt.
Der Jenige ist reich, der viel hat.
Reicher ist, wer wenig braucht.
Und am reichsten ist der Jenige, der viel geben kann.

Es ist im Leben nicht wichtig, immer alles richtig zu machen. Es ist wichtig Träume zu haben. Träume für die man kämpfen muss.

Aber was ist wirklich der Sinn des Lebens? Ist es nicht Glücklich zu sein und in dieser Welt etwas zurück lassen, dass sich viele an euch erinnern? Ist es nicht Kranke Menschen zu helfen und sie lächeln zu sehen? Ist es nicht der Grund dafür zu sein, dass du ein Menschen geholfen hast? Ist es nicht frei Leben zu Können und Spuren zu hinterlassen?

39894516570_ae135165bd_o30725414_2334501499909003_5381775729002429249_n

Neben mir seht ihr meine Mentorin Stefania Lo Gatto. Sie ist einer meiner größten Vorbilder und eine unglaublich inspirierende Frau! Also wie ihr lesen könnt, gingen mir die Tage wirklich unter die Haut und ich habe noch so viele Themen die ich mit euch teilen möchte und schon garnicht mehr weiß wo ich überhaupt anfangen soll!

Zum Schluss möchte ich euch aber noch an meine Blogparade erinnern. Da ich viele Anfragen erhalten habe ob ich die Blogparade paar Tage verlängern kann, da ein paar noch etwas Zeit benötigen um ihren Post fertig zu stellen, werde ich die Frist bis Ende Mai verlängern! Die bisherigen Teilnehmer haben wirklich super tolle Posts verfasst und ich bin für jeden Teilnehmer dankbar der sich Zeit nimmt und mitmacht!

cropped-laurabutera.png

Was wäre wenn…?

Was wäre wenn?…

Ich denke viel nach. Über mich. Über uns. Über die Zukunft. Über die Menschen die wichtig für mich sind. Manchmal auch über die Vergangenheit.
Über was wäre wenn…? In letzter Zeit denke ich viel darüber nach, welcher Mensch ich gerne wäre und welcher Mensch ich wirklich bin.
Was sind meine Stärken? Was sind meine Schwächen?
Oder bin ich zufrieden mit der Art Mensch, den ich jeden Tag im Spiegel sehe? Und heißt, ich bin zufrieden mit mir so wie ich bin, dass ich stagniere? Ich glaube bis ich diese Fragen alle ehrlich und richtig beantworten kann, wird noch viel Zeit vergehen…

Menschen, Erlebnisse, Schicksalsschläge, … all das sind Dinge die mich, dich, uns beeinflussen, die uns manchmal die wichtigen Dinge im Leben bewusst machen oder die, die uns manchmal auch für kurze Momente die einfachen, vielleicht sinnlosen, bedeutungslosen aber manchmal ebenso wichtige Dinge belächeln, bestaunen oder verärgert beschimpfen lassen.

27858024_2240506545975166_1860873342668278714_n
Denn auch das ist, was wir alle, denke ich, auch brauchen um nicht an allem Komplexen und verdammt Wichtigen zu Grunde zu gehen. Jeden Tag treffen wir wichtige Entscheidungen, müssen Dinge hinterfragen und uns Meinungen bilden, die uns als Menschen ausmachen. Darum finde ich es wichtig auch manchmal einfach, wenn auch nur für einen kurzen Moment, den Verstand auszuschalten, kurz nicht an alles denken an das gedacht werden muss, einfach kurze Zeit frei sein von aller Alltagslast die unsere Schultern manchmal tragen müssen…🤕

 

Manchmal triffst du Entscheidungen, und manchmal treffen Entscheidungen dich“

Stichwort Veränderung🙏🏻

Ein starkes Wort❤️.

In unserer Zeit jedoch leider täglich etwas womit wir lernen müssen zu leben. Vielleicht haben wir manchmal deswegen Angst vorm Verändern, weil wir jeden Tag damit rechnen müssen. Nichts hat Beständigkeit und genau das ist das Einzige Beständige. Ist das gut oder schlecht? Wie wichtig ist mir oder dir Beständigkeit? Heißt Beständigkeit Sicherheit? Oder heißt Verändern sich sicher werden? Ich glaube, dass jeder Mensch, egal wie unabhängig und stark er sein mag, etwas braucht, was seine Beständigkeit nicht oder nicht so schnell verliert, nicht wie alle anderen Dinge um uns herum.
Eine Konstante im Leben ist wichtig um nicht den Halt zu verlieren, etwas woran man sich, egal was auch passieren mag, erinnern oder festhalten kann.
Egal welche wichtigen Menschen gehen oder welche wichtigen Entscheidungen möglicherweise falsch getroffen wurden, dieses eine Etwas ist das, zu dem man immer wieder zurück findet und was einen nie im Stich lassen sollte. Und falls deine vermeintliche Konstante dich irgendwann verlässt oder sich aus welchen Gründen auch immer, für dich zu schnell verändert, dann war es nicht das, wofür du es gehalten hast❤️

Und auch wenn diese Erkenntnis eine der schwersten überhaupt ist, gibt allein diese Erkenntnis dir die Möglichkeit freier zu werden und deine Konstante, die dich wirklich hält, zu finden und ich denke falls das passiert wird man ein glücklicherer, strahlenderer Mensch und dann ist es egal was je passieren wird, denn was auch immer dich oder auch mich bewegt, das Etwas bringt uns wohin auch immer wir wollen!!

 

 

Eure Laura

Lass dich niemals unterkriegen!

Du musst wissen, es gibt unendlich viele Dinge im Leben die dich runterziehen werden!

Die dir wehtun werden. Menschen, die grundlos dein Leben verlassen und Menschen, die dir das Gefühl geben, dass du der Grund dafür bist, dass sie gehen. Da gibt es Liebe, die nicht erwidert wird oder Eltern, die nicht mehr da sind

Freundschaften die wegen Nichts in die Brüche gingen.
Menschen, die sich von dir entfernen und Menschen, die dich verletzen, weil sie ihre Worte nicht ernst nehmen.
Um das zu verstehen und zu akzeptieren lässt du unendlich viel Zeit verstreichen. So viele Momente verpasst man, weil man traurig ist

“What you tell yourself will either lift you up or tear you down“


Weil etwas fehlt. Weil etwas zu viel ist. Weil die Dinge einem über den Kopf wachsen. Weil man nach Antworten sucht und einfach nicht mehr weiter weiß

So viele Dinge passieren und du fragst dich unentwegt warum?

Ich glaube wir brauchen diese Form von Schmerz in unserem Leben um die guten Dinge mehr wert zu schätzen. Du bist zwar am Boden zerstört aber werden die guten Dinge, die noch da sind dadurch automatisch wertlos?
Du solltest deinen Fokus nicht auf die Enttäuschungen und das Unglück, welches dir widerfahren ist, legen!!

Wir müssen mit beiden Augen sehen. Das Gute und das Schlechte. Das Schlechte im Guten und das Gute im Schlechten.

Denn die einzige Sicherheit, die es gibt ist MUT

21192325_2011315278894295_3782102664702882694_n

Wir strampeln uns ein Leben lang in einem Ozean  ab, um irgendwann eventuell festen Grund unter unseren Füßen zu bekommen.
Dabei müssten wir nur vertrauensvoll die Füßen nach unten sinken lassen und würden feststellen, dass alles Strampeln umsonst war – denn unter uns ist schon immer fester Grund gewesen

Wenn du Sicherheit im Leben haben willst, dann willst du das Leben eigentlich nicht!
Nichts bleibt, wie es ist. Alles kommt und geht. Gutes kommt und geht. Schlechtes kommt und geht.

Veränderung ist unsere einzige Konstante…ob wir es wollen oder nicht. Und genau das im Hinterkopf zu behalten ist verdammt wichtig. Denn auch schwere Zeiten vergehen und bleiben nicht für immer
Es geht darum die Ereignisse zu nutzen.
Zu lernen.
Zu wachsen.
Immer wieder aufzustehen, auch wenn dir manchmal nicht danach ist.

Es spielt keine Rolle, wer an dich glaubt, sondern ob du es selbst tust!

Wir alle sitzen in dem selben Boot.
Jeder bekommt die Erfahrung, die er braucht.
Auf den ersten Blick scheinen manche Erfahrungen unfair und hart zu sein.
Wenn die Zeit aber vergeht, kommt auch das Verständnis und vielleicht sogar Dankbarkeit für die schwere Zeit
Vergiss dabei nie, dass jede Niederlage die GARANTIE für dein Weiterkommen ist

Und obwohl du nach vorne schauen kannst und im Jetzt stehst, bist du der ganze Weg, der hinter dir liegt.

Sei dankbar dafür und mach das Beste daraus!

Vielleicht muss man sich erst bewusst machen, was man eigentlich will, welche Zukunft man sich immer gewünscht hat, um sein Ziel zu erreichen. Es ist relativ leicht, sich eine Niederlage einzugestehen und, wenn es schwierig wird, Menschen loszulassen, die man liebt, oder sich von Träumen zu lösen…
Um diese Menschen und für seine Träume zu kämpfen ist das, was wirklich Mut kostet. Und das Einzige, was wirklich zählt!

 

 

,,Kämpfe um das, was dich weiter bringt. Akzeptiere das, was du nicht ändern kannst. Und trenne dich von dem, was dich runterzieht“

 

Eure Laura